Brotbackformen – für perfektes selbergebackenes Brot

Backformen gibt es schon seit vielen Hunderten von Jahren. Einige ältere Hausfrauen können sich sicherlich noch erinnern, als es keine speziellen Backformen gab, eine hitzebeständige Schüssel aus Steingut für das Backen von Kuchen herhalten musste. Diese Zeiten sind schon sehr lange vorbei. Heute sind die Backformen in verschiedenen Materialien wie auch Formen auf dem Markt erhältlich. Sie geben einem Kuchen die gewünschte Form. So können Sie die Kastenform, Napf, – oder Kranzform und die Springform für Ihre leckeren Kuchen verwenden. Aber auch spezielle Formen wie Herzen, Osterlämmchen, Engel und viele mehr, können zu speziellen Anlässen zum Backen verwendet werden.

Je nach Material müssen die Backformen auch heute noch eingefettet werden, damit Sie den Kuchen auch in seiner ganzen Form aus der Backform lösen können. Das gilt insbesondere für Backformen aus Weißblech. Sie sind die kostengünstigsten Backformen. Allerdings besitzt Weißblech einen erheblichen Nachteil, das Material reflektiert die Hitze im Backofen, sodass der obere Teil sehr schnell braun wird, während der untere Teil noch eine Weile braucht um zu garen. Kuchen, die in einer Backform aus Weißblech gebacken wurden, sollten nicht in der Form geschnitten werden, da Weißblech sehr empfindlich ist und sich hier schnell Kratzer bilden.

Die Materialien für gewöhnliche Backformen

Backformen aus Schwarzblech müssen nur sehr wenig bis gar nicht eingefettet werden. Sie sind in der Regel antihaftbeschichtet, sodass sich der Kuchen sehr gut aus der Form lösen lässt. Ein entscheidender Vorteil dieser Backformen im Gegensatz zu den Formen aus Weißblech ist es, das sie die Hitze sehr gut auch in das Innere der Form weiterleiten und der Kuchen schneller und gleichmäßiger durchgebacken wird. Der Nachteil dieses Materials ist, das einige Backformen nicht spülmaschinenfest sind und immer noch von Hand gereinigt werden müssen. Auch bei diesem Material sollte der Kuchen nicht in der Form geschnitten werden, oder nur mit äußerster Vorsicht, da dieses Material sehr kratzempfindlich ist. Ist das Material einmal beschädigt, können gesundheitsschädliche Stoffe in das Backwerk gelangen und der Kuchen lässt sich nicht mehr so gut aus der Form nehmen.

Backformen aus Emaille, bestechen durch ihre harte und sehr glatte Oberfläche. Auf oder in dieser Form kann der Kuchen auch geschnitten werden, da sie überhaupt nicht empfindlich sind. Doch auch hier sollte das ausfetten und das eventuelle Bestreuen mit Bröseln nicht vergessen werden. Emaille besitzt eine äußerst gute Wärmeleitung. Dadurch kann die Backtemperatur oftmals bis zu 50° Grad reduziert werden. Auf diese Weise wird der Kuchen nicht nur gleichmäßiger gebacken, sondern auch noch Energie eingespart. Dazu kommt der Vorteil, dass dieses Material nahezu unverwüstlich ist und Sie diese Backformen ein Leben lang begleiten werden.

Zenker Backformen

Wenn frischer Kuchenduft durch die Wohnung zieht, ist die ganze Familie immer wieder begeistert. Um einen perfekten Kuchen nach einem der vielen modernen Rezepte backen zu können, benötigt man die richtigen Zutaten und moderne Backformen. Zenker Backformen bieten sich hier wunderbar an. Die vielen verschiedenen Backformen, von der Minibackform, den speziellen Kuchenblechen und auch den klassischen Backformen wecken die Lust am Ausprobieren und Backen. Denn auch das Auge isst mit. Daher muss das Backergebnis einfach perfekt sein. Die Zenker Backformen von Fackelmann erfreuen sich großer Beliebtheit. Mit jahrelanger Erfahrung und Investition in die Entwicklung und Herstellung von Backformen stehen Zenker Backformen für Qualität, hochwertiges Design und getestete Alltagstauglichkeit. 

Zenker Backformen besitzen eine hochwertige Antihaft-Beschichtung aus Teflon oder Ilaflon. Durch diese Beschichtung bekommt man jeden Kuchen nach dem Backen aus der Kuchenform. Denn was nützen die besten Zutaten und alle Mühe, wenn der Anblick des Kuchens nicht tadellos ist, weil sich der Kuchen nicht aus der Form lösen lässt. Darüber ärgert sich jede Hausfrau. Das hochwertige Material, aus dem die Zenker Backformen bestehen, bietet eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit, so dass der Kuchen gleichmäßig gebacken wird. Durch den Auslaufschutz der Zenker Backformen wird das Auslaufen des Teigs am Rand während des Backvorganges verhindert.

Im Sortiment von Zenker gibt es die unterschiedlichsten Backformen. Nicht nur die klassischen Backformen begeistern, sondern gerade die Backformen und Bleche mit den ungewöhnlichen Formen und Ideen, wie zum Beispiel der Möglichkeit den Kuchen gleich aus der Form zu servieren. Die Backformen lassen sich nach der Benutzung leicht säubern. Sie haben eine hohe Lebensdauer, damit der Spaß am Backen mit den Zenker Backformen lange erhalten bleibt.

Silikon Backformen

Besonders vielseitig und in zahlreichen fantasievollen Formen, sind Silikon Backformen auf dem Markt, Sie bestechen nicht nur durch ihre Vielfältigkeit, sondern sind nahezu unverwüstlich und für Sie als Hausfrau sehr wichtig, recht platzsparend aufzubewahren. Der wohl größte Vorteil von Silikon Backformen ist es, sie müssen nicht eingefettet werden und jeder Kuchen lässt sich mit wenigen Handgriffen vollkommen aus der Form lösen. Silikon Backformen sind äußerste hitzebeständig und leiten auch die Wärme sehr gut weiter, sodass ein perfektes Gelingen hier gegeben ist. 

Silikon Backformen halten Temperaturen von bis zu 60° minus aus und so können Sie Ihre Silikon Backformen auch für das Zubereiten von Eisformen verwenden. Auch die Reinigung der Silikonbackformen ist wesentlich einfacher als bei den Backformen aus Metall, da sich der Kuchen sehr gut aus der Form lösen lässt, bleiben auch nur sehr wenige Teigreste an der Form. Nur bei sehr großen Kuchenformen aus Silikon entsteht durch das weiche Silikon ein kleiner Nachteil. Je größer die Backformen werden, desto instabiler können sie sein. Hier empfiehlt es sich die Backform auf einem Backblech oder einem Kuchengitter zu stellen, bevor der Teig eingefüllt wird. Auch sollte der Kuchen nicht in der Silikon Backformgeschnitten werden, da das Material ansonsten zerschnitten werden kann.

Mini Backformen

Kleine Familien sind, wenn Sie nicht gerade zur Kaffeetafel einladen, mit einem Kuchen von normaler Größe mitunter überfordert, weil er einfach zu groß ist. Oder, Sie kennen das vielleicht, es bleibt noch Teig übrig, der aber wiederum für einen ganzen Kuchen nicht reicht. Hier eignen sich Mini Backformen besonders gut. Sie besitzen die richtige Größe, damit auch kleine Familien oder Singles einen Kuchen backen können, den sie auch aufbrauchen.

Auch Mini Backformen sind in allen Formen und Materialien auf dem Backmarkt zu bekommen. Ganz besonders zu Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern, lassen sich aus Mini Backformen viele kleine Kuchen in den jeweiligen Formen zum Verschenken backen. Auch Kinder lieben diese kleinen Mini Backformen ganz besonders, ein kleiner Kuchen, wie z. B. ein Muffin, besitzt genau die richtige Größe, die sich Kinder bei einem Stück Kuchen wünschen. Kuchen aus der Mini Backform sind auf jeder Kinderparty der große Renner, weil sie sich so schön verschieden verzieren lassen. 

Mini Backformen lassen es aber auch zu, das ein Gugelhupf oder ein Käsekuchen in einer kleineren Form gebacken werden kann, eben für die kleine Kaffeetafel oder die kleine Familie. Mini Backformen sind in allen Materialien zu erwerben, auch aus dem neuen Silikon, hier macht, dass backen dann so richtig Spaß.

Kuchenformen

Einen Kuchen ohne Kuchenform zu backen, ist unmöglich. Auch wenn es nur die normale Kastenform ist, so ist auch diese eine Kuchenform. Die Auswahl an Kuchenformen ist jedoch sehr zahlreich und Sie haben hier die Qual der Wahl, wenn Sie schon mal einen Kuchen zu einer bestimmten Festlichkeit backen möchten. Die Formen der Kuchenformen reichen von der Kastenform bis hin zu ausgefallenen Formen wie Comicfiguren für Kinder.

Gerade an besonderen Festtagen sehen Kuchen in der jeweiligen Form besonders schön aus und ziehen alle Blicke auf sich. Auch das Material der verschiedenen Kuchenformen ist recht zahlreich und reicht von der Weißblech Kuchenform bis hin zur modernen Silikon Kuchenform. Bis auf die sehr teuren Emaille Kuchenformen, sollten alle andern Kuchenformen stets gut ausgefettet werden und eventuell noch mit Semmelbröseln ausgestreut werden. So lassen sich die Kuchen völlig problemlos aus ihrer Kuchenform wieder lösen und Sie können die schönsten Kuchen in allen erdenklichen Formen ihren Gästen anbieten.

Auch aus Alufolie lassen sich Kuchenformen für Muffins formen. Dazu einfach einen breiten Streifen der Alufolie über ein normales Glas stülpen, andrücken und wieder vorsichtig abziehen. Schon haben Sie eine perfekte Kuchenform um Muffins backen zu können.

Kaiser Backformen

Kuchen und Torten werden in vielen Haushalten nach wie vor selbst gebacken, trotz des großen Angebots an Fertigbackwaren jeder Art. Zum perfekten eigenen Kuchen gehört ein kreatives Rezept, hochwertige Zutaten, die Erfahrung der Hobbybäckerin oder des Hobbybäckers – und die perfekte Backform.

Die Kaiser Backformen sind das Ergebnis aus neunzig Jahren Erfahrung und ständiger Entwicklung im Hinblick auf Material, Herstellungstechniken und Anpassung an die modernen Herdtypen. Die Backformen der Serie LA FORME PLUS werden aus Feinblech hergestellt, dieses Material garantiert eine gute Wärmeleitung und somit eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Das Backgut wird gleichmäßig gegart, das verhindert böse Überraschungen nach dem Öffnen der Form. Die Antihaftbeschichtung ermöglicht eine gleichmäßige Bräunung und stellt sicher, dass sich der Kuchen mühelos aus der Form lösen lässt.

Der Boden ist so gestaltet, dass kein Fett auslaufen kann, so bleibt der Backofen sauber. Die glatte Backfläche des Bodens ist ein weiterer Garant dafür, dass Backgut und Form sich ohne Probleme voneinander trennen lassen. Dank der extraschweren Qualität der Kaiser Backformen heizt die Außenseite der Form sich nicht so stark auf, das erleichtert die Handhabung der Form nach dem Backen. Wenn der Kuchen aus der Form gelöst wurde, zeigen sich die weiteren Stärken dieser Formen: Die Antihaftbeschichtung und der glatte Boden ermöglichen eine schnelle, unkomplizierte und materialschonende Reinigung. Alle Vorteile der Formen können langfristig genossen werden.

Das stabile Feinblech und die extraschwere Qualität stellen sicher, dass die Form nicht ihre Form verliert, die Antihaftbeschichtung ist säurebeständig und schützt das Material vor Korrosion. Das weitere Kaiser Backformen Sortiment umfasst noch viele innovative Ideen, zum Beispiel flexible Silikonbackformen.

Gugelhupf Backformen

Schon seit dem 17.Jahrhundert, wird der Gugelhupf gebacken. Die damaligen Gugelhupfformen bestanden aus Kupfer, Holz oder Ton. Seit Ende des 17.Jh. wurden die Gugelhupf Backformen schon mit dem typischen Schornstein in der Mitte hergestellt. Noch bis ende des 19. Jh. wurden die Gugelhupf Backformen aus Hafnerkeramik produziert.

Erst im 19.JH. Wurden die ersten Gugelhupf Backformen aus Blech hergestellt, teilweise gar schon beschichtet. So können Sie sich vorstellen, dass die damaligen Hausfrauen es beim Backen nicht so einfach gehabt haben wie heute. Obwohl einige ä#ältere Hausfrauen noch immer in Ihrer alten Gugelhupf Backform einen perfekten Gugelhupf backen und auch keine moderne Gugelhupf Backform nutzen möchten. Mit den heutigen Gugelhupf Backformen sollte eigentlich jeder Gugelhupf auch gelingen. Doch nicht nur der Teig dieses traditionellen Kuchens ist sehr wichtig, sondern auch die Backform.

Eine gute Gugelhupf Backform, wird in der Anschaffung vielleicht etwas mehr kosten als Sie das eingeplant hatten, jedoch besitzen diese auch eine lange Lebensdauer und liefern ein perfektes Ergebnis. Der Gugelhupf muss sehr gut aus der Backform zu lösen sein, da genau die untere Seite einen Gugelhupf ausmacht. Besitzt die Backform also keine gute Wärmeleitung, kann es passieren, das der Gugelhupf am oberen Ende der Form schon dunkelbraun ist und das untere wichtige Ende noch nicht.

Dr. Oetker Backformen

Für das Gelingen eines perfekten Kuchen sind Dinge wie, der geeignete Backofen, die Zutaten und vor allem die Backform sehr wichtig. Hier eignen sich besonders gut die Dr Oetker Backformen. Durch jahrzehntelange Arbeit mit verschiedenen Materialien haben sich Dr Oetker Backformen letztendlich in der guten Küche durchgesetzt. Sicherlich ist Ihnen der Name Dr Oetker ein Begriff doch wussten Sie, schon das es außer den vielen fertigen Backrezepten auch die dafür geeigneten Dr Oetker Backformen gibt?

Viele wichtige Eigenschaften hat das Team von Dr Oetker während der Forschungen in die Produktion einfließen lassen. So können Sie sicher sein, das Dr Oetker Backformen immer antihaftbeschichtet sind, denn was bringen Ihnen Ihre guten Zutaten für den Kuchen, wenn er sich am Schluss nicht aus der Backform lösen lässt. Auch die Wärmeleitung der Dr Oetker Backformen ist so gut, dass der Kuchen wirklich gleichmäßig backen kann und nicht an der Oberseite schon sehr gut durch ist und die untere Seite noch fast roh.

Eine Springform sollte so hergestellt sein, dass der Kuchenteig am Rand der Springform nicht auslaufen kann. Genau diese Sicherheit bekommen Sie mit einer Dr Oetker Backform. Auch sind Dr Oetker Backformen fruchtsaurebständig, sodass der Geschmack des Früchtekuchens hundert prozentig der ist, der von Ihnen gewünscht wurde. Alle Dr Oetker Backformen besitzen eine lange Lebensdauer, damit Sie über viele Jahre hinweg zum Backen genutzt werden können.

Backrahmen

Der Unterschied von Backrahmen und Kuchen, – oder Backformen ist der, dass der Backrahmen keinen Boden besitzt. Er dient in der Regel dazu, den Boden für Sahne, – oder Buttercremetorten aller Art zu backen. So können Sie auch Ihren Biskuitboden für den Obstboden selbst herstellen und bestimmen so den Zucke und somit den Kaloriengehalt. Sicher haben Sie längst feststellen können, das selbst gebackene Kuchen immer am besten schmecken.

Nun können Sie mit dem Backrahmen auch den Boden für sehr viele Cremekuchen herstellen. Die Auswahl an verschiedenen Formen ist nahezu grenzenlos. Fon der Weihnachtstorte bis hin zur Ostertorte, Herzformen oder lustigen Figuren für einen Kindergeburtstag. Nachdem Sie den Kuchen mit dem Backrahmen gebacken haben, lösen Sie diesen vom Rand und lassen ihn auskühlen. Es empfiehlt sich, den Backrahmen mit einem Backtrennspray einzusprühen, das ergibt einen schönen glatten Rand und der Boden lässt sich sehr gut aus dem Backrahmen lösen.

Nachdem der Boden erkaltet ist, den Backrahmen wieder über den Boden legen und die Füllung einfüllen. Nun muss der Backrahmen samt Kuchen in den Kühlschrank, damit sich die Kuchenmasse festigen kann. Nun können Sie den Backrahmen wieder entfernen und den Kuchen nach Geschmack dekorieren.

Ausstechformen

Das Backen von Plätzchen ist zu vielen Anlässen beliebt. Dazu benötigt man Mürbeteig, einen Backofen und vor allem schöne Ausstechformen. Als erstes wird der Mürbeteig ausgerollt. Er sollte nicht zu dick und nicht zu dünn sein und vor allem gleichmäßig ausgerollt werden, damit alle Plätzchen zur gleichen Zeit fertig sind. Dann wird das Blech mit Backpapier belegt, mit den Plätzchen in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen geschoben und dort zehn Minuten gebacken. Es gibt Ausstechformen in allen nur erdenklichen Varianten.

Meist bestehen diese aus Metall, zum Beispiel aus Weißblech oder Edelstahl, doch man findet im Internet auch Ausstechformen aus Kunststoff. Besonders bekannt sind Ausstechformen mit Weihnachts- und Wintermotiven, zum Beispiel Weihnachtsmänner, Engel oder Sterne. Doch auch für viele anderen Anlässe und zu anderen Themen findet man im Internet eine vielfältige Auswahl an Ausstechformen: Osterhasen zu Ostern, Herzen oder Märchenfiguren. Da die ausgestochenen Figuren so hübsch aussehen, kann man sie auch verwenden, um andere Lebensmittel damit auszustechen.

Ein fantasievoll gestalteter Teller mit ausgestochener Paprika, Gurken und anderem frischen Gemüse ist eine sehr reizvolle Möglichkeit, in das tägliche Essen ein wenig optische Abwechslung zu bringen. Besonders Kindern macht man damit eine Freude. Nach dem Gebrauch sollten die Ausstechformen stets gut gereinigt werden.