Flecken auf Krawatten entfernen

Beim Essen kann es schnell passieren, dass etwas auf der Krawatte landet. Es ist daher empfehlenswert, die Krawatte beim Essen einfach über die Schulter zu werden. Ist der Fleck jedoch schon drauf, hilf Ihnen diese Tipp recht wenig. Je nach Materialbeschaffenheit der Krawatte lassen sich die Flecken mit dem richtigen Mittel gut entfernen.

Warten sollte man mit der Entfernung nicht zu lange. Den Flecken dabei möglichst punktuell behandeln, ohne die umliegenden Materialien zusätzlich zu beschmutzen. In der Regel hilft Tupfen immer besser als unkontrolliertes Wischen oder Reiben.

Wie entfernt man Flecken auf Krawatten?

Ein bewährtes Mittel bei Flecken auf Krawatten ist Waschbenzin. Vor allem bei Seidenkrawatten ist es nützlich, da man diese nicht in der Waschmaschine waschen sollte.

  • Man entfernt zunächst die Reste so gut es geht von der Krawatte mit einem Löffel.
  • Dann befeuchtet man ein sauberes Tuch mit Waschbenzin und tupft damit immer wieder auf den Fleck. Nicht reiben – das verteilt den Fleck nur unnötig im Gewebe.
  • Der Vorgang kann mehrmals wiederholt werden und anschließend die Krawatte gut lüften.
  • Bei besonders hartnäckigen Flecken kann man die Krawatte in ein mit Waschbenzin gefülltes Schraubglas geben. Dazu einfach aufrollen, hineinstecken und über Nacht stehen lassen.
  • Notfalls in die professionelle Reinigung bringen. Aber Vorsicht: Nach der Reinigung haben die Krawatten häufig an Form und Fülle verloren.

Informative Videos über das Entfernen von Flecken auf Krawatten

Letzte Aktualisierung am 19.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API