Dauerschläfer oder Gästebett?

Ganz gleich, ob für den Eigenbedarf oder für Gäste: Ein sogenannter Dauerschläfer und ein Gästebett sind in ihrer Beschaffenheit sehr nützlich für den Alltag. Dabei stellen sich jedoch einige Fragen im Vorfeld, damit eine entsprechende Entscheidung getroffen werden kann. Was ist ein Dauerschläfer genau und worin unterscheidet sich diese Variante von einem Gästebett? Dieser Beitrag gibt die Antworten und hält weitere Informationen bereit.

Dauerschläfer und Gästebett

Essentiell für den eigenen Schlaf und die Erholsamkeit ist die Wahl des entsprechend passenden Bettes. Dabei ist es wichtig, die wesentlichen Details zu kennen, die für die Entscheidung zwischen Dauerschläfern und Gästebetten zum Tragen kommen. Beim Bettsofa, auch Dauerschläfer genannt, handelt es sich um eine Unterkategorie der Schlafsofas, die jeden Tag und jede Nacht zum Schlafen geeignet sind. Dabei kombiniert der Dauerschläfer den üblichen Schlafkomfort und die Sparsamkeit am Platz. Dauerschläfer sind mit einer Matratze und einem Lattenrost bzw. gleichwertiger Unterfederung ausgestattet.

Eine Schlafcouch mit Gästebettfunktionen ist so ausgestaltet, dass sie trotz Sitzkomfort eine Schlafmöglichkeit bietet. Dabei ist jedoch nur eine gelegentliche Nutzung der Hauptanwendungsfall. Am Tag eignet sich sowohl eine Schlafcouch mit Gästebettfunktion als auch ein Dauerschläfer als ideale Sitzgelegenheit. Beim Kauf sollte jedoch neben dem Preis ebenso die verfügbare Fläche beachtet werden und vor allem, wann und wie regelmäßig Gäste zu Besuch kommen. Schlafcouches gibt es mit diversen Klapp- und Ausziehmechanismen.

Worin liegen die Unterschiede?

Der wesentlichste Unterschied liegt in der Anwendung. Während ein Dauerschläfer dafür geeignet ist, über einen sehr langen Zeitraum einen guten Schlaf zu gewährleisten, sind Gästebetten eine bequeme Schlafmöglichkeit zur gelegentlichen Nutzung. Außerdem unterscheidet sich der Aufbau beider Varianten erheblich. Bei Bettsofas gibt es mittlerweile Modelle, die mit einem Handgriff zum Bett umgeklappt werden können.

Bei einem Dauerschläfer werden Matratze und Lattenrost ein- und aufgeklappt und befinden sich im Inneren des Sofas, sodass beim Ausziehen des Bettes eine optimale Liegefläche gewährleistet wird. Dadurch kann derselbe Komfort geboten werden, wie es bei einem normalen Bett der Fall ist. Dauerschläfer sind somit sehr gute Alternativen zu herkömmlichen Betten und vielfältig anwendbar, während Gästebetten lediglich kurzzeitige Möglichkeiten bieten. Bei Gästebetten liegt man oftmals auf der Sitzflächenpolsterung bzw. wird diese ein Teil der Liegefläche. Beim Dauerschläfer liegt man dagegen auf einer richtigen Matratze mit entsprechendem Komfort.

Ab wann lohnt sich ein Dauerschläfer?

Vor dem Kauf eines Dauerschläfers sollten Sie wissen, ob Sie überhaupt ein Dauerschläfer sind. Das ist nicht der Fall, wenn Sie gerne und lange schlafen, sondern wenn Sie ein Schlafsofa jede Nacht als Bett nutzen. Auch wenn Gäste erwartet werden, die über einen längeren Zeitraum bei Ihnen übernachten, sind Dauerschläfer die bessere Wahl.

Darüber hinaus sind Dauerschläfer perfekt für den Fall geeignet, wenn eine separate hochwertige Matratze sowie ein integrierter Lattenrost gegeben und im Optimalfall ein Bettkasten für Stauraum integriert ist. Mit einer hochwertigen Matratze wird eine ergonomische Schlafposition gewährleistet, sodass der Schlaf nicht gestört wird. Der Lattenrost sorgt für eine gute Durchlüftung, damit keine unhygienischen Zustände entstehen und die Pflege der Matratze erleichtert wird. Sind all diese Voraussetzungen gegeben, lohnt sich ein Dauerschläfer definitiv.

Beispiele für Dauerschläfer und Gästebetten

Sowohl Dauerschläfer als auch Gästebetten sind mit verschiedenen Funktionen und in unterschiedlichen Erscheinungsbildern erhältlich. Diese gibt es als sog. Längsschläfer (in den Raum hinein geklappt) und Querschläfer (parallel zur Wand).

Gästebetten teilen sich hierbei in mehrere Kategorien auf, wobei jede ihre Eigenart hat. Es gibt sie als gewöhnliche Schlafsofas, als Schlafsessel, Eckschlafsofas, Tagesbetten und auch jeweils mit Klapp- oder Ausziehfunktion. Bei Dauerschläfern sind auf die einzelnen Besonderheiten der Matratze und des Lattenrostes zu achten. Wählen Sie die für Sie passende Matratze und achten Sie vor einem Kauf auf ausreichend Platz am Aufstellort.