Der Wäschekorb – kann auch schön sein

Egal ob in einem Haushalt mit Kindern oder die Single Variante. Überall fällt Wäsche an. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Gewaschen werden muss sie dennoch. Die Waschmaschine braucht aber eine gewisse Menge, damit sie ordentlich und entsprechend der Anleitung funktioniert. Wir müssen die Wäsche also erst mal sammeln und das geht am besten in Körben. Auch zum Sortieren für unterschiedliche Waschprogramme eignen sich Wäschekörbe bestens. Möchtest du einen Wäschekorb kaufen, dann hast du zahlreiche Auswahlmöglichkeiten. Es gibt die Produkte in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen. Außerdem kannst du dich für ein Modell mit Deckel oder ohne Deckel entscheiden. Manche haben sogar im Innenraum eine Aufteilung, sodass die Wäsche gleich nach Farben und Waschprogramm sortiert werden kann.

Wäschekörbe zum Kaufen

Welche Arten von Wäschekörben werden unterschieden?

Natürlich gibt es deutliche Unterschiede beim Material und bei der Farbe. Aber grundlegend gibt es vier Kategorien, in denen sich die vielen Produkte zu diesem Thema unterteilen lassen. Das macht zum einen die Auswahl und zum anderen den Kauf deutlich einfacher. Mit unterschiedlichen Ausschlusskriterien kommt man auf diese Weise genau zu dem Wäschekorb, den man für seine Bedürfnisse braucht.

Der Klassiker

Hierbei handelt es sich um einen rechteckigen Korb, der mit einem Deckel versehen ist. Ihn gibt es in unterschiedlichen Materialien und Größen. Je höher und schmaler diese Modelle jedoch sind, desto einfacher kann er umkippen. Auf einen festen Stand sollte man also bei diesem Korb auf jeden Fall achten. Durch seine Form wirkt er außerdem sehr dominant, was gerade in kleinen Badezimmern nicht immer von Vorteil ist. Dafür hat er ein sehr hohes Fassungsvermögen.

Die Wäschetruhe

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Modell um eine Truhe. Auch hier ist die Form in den meisten Fällen rechteckig. Jedoch geht dieser Wäschekorb eher in die Breite und nicht in die Höhe. Der Standort sollte daher ausreichend groß gewählt werden, damit der Korb nicht im Weg steht. Die Wäschetruhen haben einen Deckel und dank ihrer Größe auch ein sehr hohes Fassungsvermögen. Auch diese Wäschekörbe sind aus unterschiedlichen Materialien hergestellt und passen sich jeder Einrichtung perfekt an.

Die Wäschesammler

Natürlich sammelt jeder Wäschekorb auf die eine oder andere Weise die Wäsche. Bei diesem Modell handelt es sich jedoch um eine Art Sack. Dabei ist das Produkt stabilisiert, sodass es nicht in sich zusammenfallen kann. Viele der Modelle haben praktische Tragegriffe. Geschlossen werden können sie mit einem Stück Stoff, der einfach über die Öffnung gelegt wird oder einer Kordel, die die Öffnung zusammenzieht. Die Modelle sind aus den unterschiedlichste Stoffen gefertigt. Holz oder auch Kunststoff Sammler gibt es jedoch nicht. Der Vorteil ist, dass der Wäschesammler ein sehr geringes Eigengewicht hat und daher perfekt transportiert werden kann.

Der Wäschesortierer

Es handelt sich hierbei um einen etwas breiteren Wäschekorb, der über unterschiedliche Fächer verfügt. Auf diese Weise kann die Wäsche nachdem Tragen direkt in das richtige Fach sortiert werden. Die Fächer selber sind beschriftet. Neben der Variante mit unterschiedlichen Temperaturen gibt es auch Wäschesortierer, die eine Aufteilung nach Farben vorsieht. Die Modelle gibt es mit oder ohne Deckel und aus unterschiedlichen Materialien. Gerade bei großen Familien oder einem Haushalt mit mehreren Personen lohnt sich so ein Sortierer. Er spart Zeit und es ist immer alles ordentlich und aufgeräumt.

Darauf solltest du achten, wenn du einen Wäschekorb kaufen möchtest

In erster Linie muss der Korb natürlich seine Aufgabe erfüllen. Viele Menschen entscheiden jedoch eher nachdem Aussehen und der Größe. Daher gibt es die Modelle auch in unterschiedlichen Farben, Formen und Materialien. Das Material ist dabei ein wichtiger Faktor. Kunststoff lässt sich sehr einfach reinigen und ist sehr robust. Hier kommt aber kaum Sauerstoff an die Wäsche, dass bedeutet es können sich schneller irgendwelche Gerüche entwickeln. Bei einem Korb aus Holz oder Stoff ist das nicht der Fall. Hier gibt es immer wieder Löcher, die für eine Belüftung sorgen. Gerüche können sich nicht so schnell entwickeln und es ist kein Problem, die Wäsche auch mal ein oder zwei Tage länger im Wäschekorb aufzubewahren.

Wichtig ist aber bei allen Modellen auf jeden Fall die Verarbeitungsqualität. Entscheidest du dich für einen Wäschekorb aus Stoff, dann ist es wichtig, sich die Nähte genauer anzusehen. Wenn diese schlechtgemacht sind oder krumm und schief aussehen, dann kannst du davon ausgehen, dass es sich um eine schlechte Verarbeitung handelt. Die Nähte und sämtliche Übergänge sollten immer gerade und sauber sein. Gleiches gilt für die Körbe aus Holz. Ein besonderes Augenmerk muss hier auf die Verbindungen geworfen werden. Holz ist ein natürliches Material, daher kann es die eine oder andere Abweichung geben. Grundsätzlich müssen jedoch Schrauben oder Nägel sauber verarbeitet sein.

Die Standfestigkeit spielt bei den meisten Arten von Wäschekörben keine Rolle. Lediglich beim Klassiker ist es wichtig, dass dieser nicht so schnell umkippen kann. Außerdem sollte man beim Kauf auf eine gerade und ebene Bodenfläche achten. Möchte man den Wäschekorb nicht nur zur Aufbewahrung, sondern auch für den Transport zur Waschmaschine nutzen, dann ist es wichtig, dass der Korb ein geringes Eigengewicht hat. Außerdem sind Griffe sinnvoll, damit der Wäschekorb einfach und sicher getragen werden kann. Je größer der Aufbewahrungsbehälter ist, desto schwerer wird es, die Wäsche darin zu transportieren.

Kann jeder Wäschekorb im Badezimmer platziert werden?

Das Badezimmer ist der Raum, wo das ganze Jahr über die höchste Luftfeuchtigkeit herrscht. Auch bei regelmäßigen Lüften ist dennoch immer eine gewisse Restfeuchte vorhanden. Gerade bei Wäschekörben aus Stoff sollte man immer mal wieder überprüfen, ob sich Schimmel gebildet hat. Gleiches gilt für Wäschekörbe aus Holz, die nicht mit einer Schutzschicht versehen sind. Grundsätzlich eigenen sich jedoch alle Wäschekörbe auch für das Badezimmer. Die Produkte sind an die Gegebenheiten angepasst, dass sich die meisten Menschen im Badezimmer aus- und anziehen. Es macht also Sinn, den Wäschekorb genau hier aufzustellen.

Wie teuer sind Wäschekörbe?

Die Preisspanne ist hier sehr unterschiedlich und richtet sich nach vielen Faktoren. Das Material ist hier zum Beispiel ein Teil der Preisgestaltung. Holz ist deutlich teurer als zum Beispiel Kunststoff. Außerdem ist eine große Box aus Holz höher im Preis als ein kleiner Korb. Dann kommt es auf die Qualität des Produktes an. Hochwertige Materialien und Verarbeitung kosten natürlich deutlich mehr als günstig produzierte Ware. Kleine und einfache Modelle gibt es bereits für den Preis zwischen 5 € und 10 €. Wäschesammler beginnen ca. bei 40 Euro. Am besten ist es, wenn man einen Wäschekorb bei Amazon oder ähnlichen Anbietern kauft. Hier gibt es eine sehr gute Übersicht über die unterschiedlichen Modelle und die verschiedenen Preise.

Letzte Aktualisierung am 22.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API